Der Kanton Luzern nimmt die Verantwortung wahr, Personen mit Mehrfachproblematiken bestmöglich und Institutionenübergreifend zu unterstützen.

Dazu erfasst der Begriff „Institutionelle Zusammenarbeit“ derzeit zwei Zusammenarbeitsformen. Es sind dies

  • Die Interinstitutionelle Zusammenarbeit (IIZ) zwischen Arbeitsvermittlung RAV, Sozialhilfe, WAS IV Luzern sowie je nach Bedarf auch mit anderen Institutionen und
  • Optima, eine klientenbasierte Zusammenarbeit der Regionalen Arbeitsvermittlungszentren (RAV), WAS IV Luzern und der Sozialhilfe im Kanton Luzern mit Ziel Synergien besser zu nutzen.

Es findet ein Standortgespräch mit den involvierten Fachpersonen der beteiligten Institutionen und der erwerbslosen Person statt. Gemeinsam werden Ziele formuliert und ein verbindlicher Handlungsplan erarbeitet.

Damit wir Personen mit Mehrfachproblematiken beraten können, bedarf es einer persönlichen Anmeldung zur Arbeitsvermittlung auf dem Arbeitsamt bei Ihrer Wohngemeinde oder ab dem 1. April 2021, je nach Schliessung des Arbeitsamts in Ihrer Gemeinde, dem zugehörigen Regionalen Arbeitsvermittlungszentrum (RAV).

SECO - Staatssekretariat für Wirtschaft Arbeitsmarktservice – Stellenmeldepflicht arbeit.swiss Gemeindezuordnung RAV